Expertverlag  
        expert news
        expert angebot 
      Fachgebiete
      Autoren von A – Z
      Neuerscheinungen
      Vorschau
Hier Schlagwort-Suche
      Erweiterte Suche
      ISBN-Suche
      Fachbuchreihen
      Sonderangebote

        expert campus
        expert zeitschriften
        expert downloads

        expert kontakt
        expert links
        expert service
        Rights available
        from
        expert verlag


  Suchbegriff:
  
  

 

Warenkorb:

Bücher:0
Euro: 0.00
Hilfe?Zur Kasse!
 
 
Expertverlag

Fachverlag für Wirtschaft und Technik

Grebe, Markus:: Wälzlager im Betrieb bei kleinen Schwenkwinkeln oder unter Vibrationsbelastung

Grebe, Markus:

Wälzlager im Betrieb bei kleinen Schwenkwinkeln oder unter Vibrationsbelastung

False Brinelling in der Anwendung
2017, 213 S. (RT) Kt.
ca. 40,00 €, 52,00 CHF
ISBN: 978-3-8169-3351-9
Juli 2017
Klicken Sie hier wenn Sie dieses Buch bestellen wollen. Später können Sie noch die Stückzahl ändern!

False-Brinelling-Schäden oder Stillstandsmarkierungen sind ein bekanntes Problem bei Wälzlager, die nur bei kleinen Schwenkwinkeln betrieben werden oder die Vibrationen oder schwellenden Normalkräften ausgesetzt sind. In diesen Fällen ist eine Berechnung der Lebensdauer nicht möglich. Die Auslegung muss also auf Basis von Erfahrungswerten erfolgen, die in aller Regel nicht vorliegen. Solche kritische Betriebsbedingungen findet man beispielsweise bei den Pitch-Lagerungen von Windkraftanlagen, im Umfeld von Hydraulikaggregaten oder bei stark vibrationsbelasteten Anlagen z.B. bei Baumaschinen.
Dieses Buch beschäftigt sich mit den kritischen Betriebsbedingungen und den typischen Schadenserscheinungen. Neben der Beschreibung der im Kontakt ablaufenden Vorgänge werden zahlreiche experimentelle Ergebnisse präsentiert, die die Wirkung einzelner Einflussfaktoren des Beanspruchungskollektivs und der Bestandteile des Schmierstoffs aufzeigen. Das Buch hilft, das Wissen auf diesem Gebiet zu vertiefen und für den jeweiligen eigenen Anwendungsfall eine mögliche Lösungsstrategie zu finden.

Inhalt:
Einleitung – Grundlagen und Begriffsdefinitionen – Systemanalyse betroffener realer Systeme (Praxisbeispiel) – Überblick über den Stand der Wissenschaft und Technik – Grundlagen Kontaktmechanik – Beschreibung der Vorgänge im Kontaktbereich bei der Entstehung von Stillstandsmarkierungen – Prüftechnik – Experimentelle Untersuchungen zum Einfluss der Größen des Beanspruchungskollektivs – Einfluss des Zwischenstoffs (Grundöl, Verdicker, Additive) – Einfluss des Werkstoffs, der Härte und Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen – Einfluss geometrischer und topografischer Parameter – Einfluss konstruktiver Parameter – Einfluss von Stillstandsmarkierungen auf die Lebensdauer – FEM.-Berechnungen und Computersimulation – Effektive Möglichkeiten zur Vermeidung von Stillstandsmarkierungen und False-Brinelling-Marken

Die Interessenten:
Das Buch richtet sich sowohl an Wissenschaftler und Ingenieure in der Forschung und Entwicklung im Bereich Maschinenbau und Schmierstoffe wie auch an Ingenieure und Techniker in der Konstruktion und Instandhaltung. Die theoretischen Grundlagen steigern das Verständnis für die im tribologischen Kontakt ablaufenden Vorgänge und dienen als Ideengeber für eigene Weiterentwicklungen zum Beispiel im Schmierstoffbereich. Die experimentellen Ergebnisse helfen Praktikern Lösungen zu finden, die ein konkretes Problem an einer Anlage reduzieren oder vermeiden können

Der Autor:
Dr. Markus Grebe ist nun seit über 22 Jahren in der Tribologie tätig. Zusammen mit Prof. Dr. Feinle hat er das Kompetenzzentrum Tribologie an der Hochschule Mannheim aufgebaut. Dort werden angewandte Forschung und Wissenschaft mit zeitgemäßer Lehre verbunden. Schwerpunkt der interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeit sind das Erforschen und Optimieren tribologischer Systeme auf Basis praxisnaher Modell- und Bauteilprüftechnik. In der Lehre liegt der Schwerpunkt auf dem systemanalytischen Gedanken der Tribologie sowie den Grundlagen von Reibung, Verschleiß und Schmierung mit praxisnahem Bezug.

Das Zentrum bietet unabhängige Beratung bei tribologischen Fragestellungen. Dies bedeutet konkret, dass die Lösung oder Optimierung entweder durch konstruktive Maßnahmen, verbesserte Schmierung, Schmierstoffe, geeignetere Materialien, Beschichtungen oder gezielte Oberflächenmodifikation erreicht werden kann. Basis aller Beratungen ist die umfangreiche tribologische Systemanalyse. Darauf aufbauend werden Lösungsmöglichkeiten recherchiert und entwickelt, die dann typischerweise in anwendungsnahen mechanisch-dynamischen Tests auf den institutseigenen Tribometern evaluiert und bewertet werden.

Mit zurzeit 16 Mitarbeitern und über 50 verschiedenen tribologischen Prüfständen sowie der dazugehörigen Messtechnik und Analytik gehört das Kompetenzzentrum Tribologie zu den führenden Instituten auf diesem Gebiet. Herr Grebe ist dort als Laborbetriebsleiter sowie Leiter Industrielle Forschung tätig. Daneben ist er Geschäftsführer der hochschuleigenen Technologie-Transfer-Gesellschaft HMT.

Dr. Grebe beschäftigt sich nun seit dem Jahr 2005 intensiv mit dem Spezialthema "False-Brinelling". Damals betreute er ein von der Karl-Völker-Stiftung an der Hochschule Mannheim gefördertes Forschungsprojekt, in dem der erforderliche Prüfstand aufgebaut und erste Untersuchungsserien durchgeführt wurden. In den Folgejahren wurde das Wissen durch zahlreiche Industrieprojekte zu dieser Fragestellung vertieft. Das Thema bekam eine so große Bedeutung, dass der Autor im Anschluss an einen Vortrag auf der ELGI-Tagung in Lissabon von Professor Dr. Bartz ermuntert wurde, das Thema als Dissertation weiterzubearbeiten, die er im Jahr 2013 erfolgreich abschloss.


Nach obenZurück KontaktImpressumAGBSitemap Home