Expertverlag  
        expert news
        expert angebot
        expert campus
        expert zeitschriften
        expert downloads

        expert kontakt
        expert links
        expert service
        Rights available
        from
        expert verlag


  Suchbegriff:
  
  

 

Warenkorb:

Bücher:0
Euro: 0.00
Hilfe?Zur Kasse!
 
 
Expertverlag

Fachverlag für Wirtschaft und Technik

Zimpel, Jörg:: Industrielle und gewerbliche Abwassereinleitungen in öffentliche Abwasseranlagen

Zimpel, Jörg:

Industrielle und gewerbliche Abwassereinleitungen in öffentliche Abwasseranlagen

Anforderungen und Problemlösungen
Unter Mitarbeit von 16 Ko-Autoren 1997, 475 S. (K&S, 526) Kt.
68,00 €, 88,50 CHF
ISBN: 978-3-8169-1421-1
ISBN-10: 3-8169-1421-7
www.tae.de
Klicken Sie hier wenn Sie dieses Buch bestellen wollen. Später können Sie noch die Stückzahl ändern!

Im Mittelpunkt dieses Buches stehen u.a. die Anhänge der Rahmen-Abwasserverwaltungsvorschrift, die für die meisten in öffentliche Abwasseranlagen einleitenden Betriebe maßgeblich sind. Weiter wird auf die Anforderungen nach kommunalem Satzungsrecht eingegangen.
Welche rechtlichen und verfahrenstechnischen Probleme bei der Umsetzung dieser Rechtsvorschriften auftreten und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um die jeweiligen Anforderungen zu erfüllen, wird in diesem Buch aufgezeigt.
Themenschwerpunkte sind: Anforderungen an Abwasserleitungen nach nationalem und EU-Recht, Genehmigungsverfahren nach Wasser- und Immissionsschutzrecht, Strafbarkeit von unerlaubten Einleitungen und fehlerhaften Entscheidungen von Amtsträgern, Problemlösungen in der Nahrungs- und Getränkeindustrie, der lederherstellenden Industrie, bei Wäschereien, Chemischreinigungen, Tankstellen, Druckereien, Fotobetrieben, Zahnarztpraxen, Dentallabors, metallbearbeitenden und metallverarbeitenden Betrieben, Schwimmbädern, bei der Fassadenreinigung usw. sowie Amtliche Kontrolle und Eigenüberwachung.

Inhalt:
Die neuen Anforderungen an Abwassereinleitungen und ihre Hintergründe – Wasserrechtliche und kommunalrechtliche Anforderungen an Indirekteinleitungen – Genehmigungsverfahren nach dem Wasserhaushaltsgesetz und Bundes-Immissionsschutzgesetz – Ermittlung kostendeckender Beiträge und Gebühren für Benutzer öffentlicher Kanalisationen – Strafbarkeit von unerlaubten Einleitungen in öffentliche Abwasseranlagen – Fehlerhafte Entscheidungen von Amtsträgern und ihre Folgen – Abwasservorbehandlung bei der Nahrungs- und Getränkeindustrie – Sickerwasseraufbereitung nach dem Stand der Technik am Beispiel ausgeführter und im Bau befindlicher Anlagen – Anforderungen an Abwassereinleitungen der leder-, pelz- und lederfaserstoffherstellenden Industrie; Konsequenzen und Problemlösungen – Anforderungen an Einleitungen aus Wäschereien – Sanierung von Tankstellen: Umsetzung wasserrechtlicher Anforderungen, Indirekteinleitungen Einleitungsbedingungen, Problemlösungen, Kontrolle – Anhang 49: Behandlung ölhaltigen Abwassers sowie Entsorgung der dabei anfallenden Abfälle – Vermeiden und Entsorgen von Abwasser und Abfall aus Druckerei und Druckvorstufe – Vermeiden und Entsorgen von Abwasser und Abfall aus der Silberhalogenid-Fotografie (Anhang 53) – Vermeiden und Entsorgen von Abwasser und Abfall aus Zahnarztpraxen (Anhang 50) und Dentallabors – Erfahrungen mit der Umsetzung des Anhangs 40 (Metallbearbeitung/Metallverarbeitung) – Abwasserreduzierung: Ein Gegensatz zur Abfallvermeidung – – Maßnahmen zur Vermeidung, Verminderung und Verwertung von Galvanikschlämmen – Externe Entsorgung von galvanischen Abwässern: Alternative zur betrieblichen Abwasserbehandlung und -einleitung – Ermittlung unerlaubter Einleitungen: Sielhautmessungen – Die Behandlung von Abwasser aus der Fassadenreinigung von Gebäuden – Eigenkontrolle nach Wasserrecht: Erfahrungen in Baden-Württemberg – Erstellen eines Indirekteinleiterkatasters – Methoden und Mittel der Betriebsanalytik – Wege zur fachgerechten Kanalinspektion – Abwasser aus Schwimmbädern

Die Interessenten:
Das Buch wendet sich vor allem an:
– Mitarbeiter der Genehmigung- und Aufsichtsbehörden
– Betriebsleiter, Ingenieure, Chemiker, Gewässerschutzbeauftragte der Industrie
– Mitarbeiter von Planungs- und Ingenieurbüros sowie Anlagenherstellern


Nach obenZurück KontaktImpressumAGBSitemap Home